Residencies

Neuer Residenzkünstler aus Bangalore/Indien ist im Oktober/November 2022 zu Gast im C.Rockefeller Center

20.10.2022

AJIT BHADORIYA: BANGALORESIDENT-EXPANDED@C. ROCKEFELLER CENTER

Im Oktober und Novemver 2022 ist Ajit Bhadoriya bei uns zu Gast als Teil des Austauschprogramms Bangaloresident des Goethe Instituts Bangalore.

Ajit Bhadoriya ist ein Künstler, der mit dem vorwiegend mit dem Kameraobjektiv arbeitet. Er beschäftigt sich mit Themen wie Heimat, Vertreibung, der Spannung zwischen dem Städtischen und dem Ländlichen, geteilt durch die zerbrechliche Darstellung der Natur, der Sehnsucht nach Heimat und Landschaften im Entstehen. Seine Arbeit befasst sich auch mit Technologien der Navigation und Visualisierung der Stadtlandschaft durch Schichten von Sprache, Kartographie und sensorischen Darstellungen. Er ist daran interessiert, die kleinsten Markierungen zu dokumentieren, die die Bedeutung von Raum und Zeit verändern.

Ajit machte seinen Master in Fotografie am National Institute of Design, Ahmedabad, und an der University of Creative Arts, UK. Er erhielt ein Medien-Stipendium der National Foundation for India und ein Tierney-Stipendium für Fotografie der Tierney Foundation, New York. Er hat seine Werke auf Festivals wie Photoville (New York, 2012), Angkor Photography Festival and Workshop (Siem Reap, 2012), Chobi Mela VII (Dhaka, 2013), Focus Photography Festival (Mumbai, 2015), Landskrona Foto: View India (Schweden, 2019) und Pingyao International Photography Festival (China, 2019) ausgestellt.

Geplantes Projekt im C. Rockefeller Center for Contemporary Arts:
Ajit möchte die urbane Landschaft erforschen, wie sie sich durch visuelle Darstellungen in Bildern, Plakatwänden, politischen Dokumenten, Museen, historischen Zitaten und Schildern manifestiert. Sein Interesse am Thema der Natur in städtischen Gebieten wird seine Untersuchung leiten.