Ausstellung

13. August 2022, Objekt Klein A: МУЗИКА СКІНЧИЛАСЯ | MUSIC IS OVER

13.08.2022

August 13th, 2022 22 – 00 Discussion: Music in times of war.

How Ukrainian music s cene has changed since the full – scale Russian invasion of Ukraine

Музика в умовах війни : як змінилася українська музична сцена після повномасштабного російського вторгнення

participants: Olesia Onykiienko (NFNR) – Ukrainian musician, theatrical and film composer, curator of an experimental platform for women and non – bi nary people in Ukraine `Womens Sound`

Lesik Omodada – owner of a music studio Shpytal Records. Member of a fund “Musicians Defend Ukraine”

Musical program: Many Ukrainian musicians had to give up on their activities to defend Ukraine against a full – scale Russian invasion. Some volunteer and help people affected by the war, and others are on the front line. We would like to support them and give them an opportunity to express themselves. On August 13th at objekt klein a will play:

Ponura

Ostblock133

human margareeta

NFNR

Poly Chain

Koloah

We kindly ask you to support organizations and volunteers that help Ukrainian musicians:

Olesia Onykiienko – paypal olesia.onykiienko@gmail.com

Musicians Defend Ukraine fund – https://shpytal.com/musicians – defend – ukraine/

Dnipro Center for Contemporary Culture & Kultura Medialna Dnipro in Exile« – Kulturmanager*innen in Residency Programm gehosted von den Partnerorganisationen des Netzwerk | Medien | Kunst Dresden – CYNETART & C. Rockefeller Center for the Arts Dresden

Im Vordergrund steht das Ermöglichen der weiteren kulturellen Arbeit der freien Mitarbeiter*innen und Künstler*innenkreise des Dnipro Center for Contemporary Culture (DCCC) und der Organisation Kultura Medljana in Dnipro (Ukraine). Das DCCC agiert im Exil und organisiert mit Partnerorganisationen in Europa einzelne Hilfsprogramme für die Unterstützung ukrainischer Künstler*innen und Kulturschaffender.

Das Netzwerk | Medien | Kunst mit seinen Partnerorganisationen agiert zusammen mit anderen Knotenpunkte in Europa, um das Team bei ihrer weiteren Arbeit zu unterstützen.

Ausgangssituation: Mit Ausbruch des Krieges haben reguläre Kulturförderer wie die Stadt Dnipro oder die Nationale Kulturstiftung der Ukraine ihre Förderungen eingestellt bzw. komplett abgesagt, da diese Mittel nunmehr für die Verteidigung des Landes eingesetzt werden. Der überwiegende Teil von Projekten kann somit nicht durchgeführt werden. Die Einkommenssituation ist eingebrochen, um eine Fortführung der bisherigen Arbeit zu gewährleisten. Die Mitarbeiter*innen und Künstler*innen des DCCC in Dnipro haben zum Teil das Land verlassen und sind zum Teil in Dnipro geblieben, um zum Einen das neu aufgebaute KulturCenter für geflüchtete Menschen aus der Region zu öffnen oder Hilfeleistungen aus nicht – ukrainischen Ländern nach Dnipro zu leiten.

Die Kulturmanager*innen und Künstler*innenkreise des DCCC veranstalten bereits in europäischen Großstädten wie Budapest oder Luzern Fundraising Events, um die Fortführung der humanitären Arbeit vor Ort in Dnipro zu gewährleisten.

Ziele: Ziel dieser Förderung ist das Ermöglichen der weiteren kulturellen Arbeit von vier ausgewählten Kulturschaffenden aus Dnipro in Dresden mittels der BereitsteIlung von Infrastrukturen wie Arbeitsplatz, Gästewohnung und eines Honorars.

Zusätzlich wurde ein Projektgeld bereit gestellt, welches sie vor Ort in Dresden für die Umsetzung ihrer Maßnahme einsetzen können.

Gefördert durch den Kulturfonds Ukraine – Sachsen der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen.

Umgesetzt durch das Netzwerk | Medien | Kunst Dresden.

Contact: friendsofDresdenContemporaryArts e.V. / Thomas Dumke , depart@depart.one,