REClaim your brain
01.08. >> 31.08.2014

30.07.14

        Kay Hügel
        Alwin Weber
        Sergej Vutuc
        Quentin Chambry
        Sebastian Lukaß
        Stephan Gooze
        Lars Frohberg
        Matthias Marx
        Johannes Mackolies
        Christian Petzold

        Eine Ausstellung und Workshops
        zum Thema Skateboarding und bildende
        Kunst mit den Schwerpunkten Interaktion,
        Performance und Skulptur.

        Ausstellung:
        01.08.,     20:00
        Vernissage:
                 "moze, moze"
                 Sergej Vutuc, Quentin Chambry

        02.08.,     19:30
        Preisverleihung der Broiler Jam
                           21:00
        Filmpremiere:
                 >The Jorney of the Beast<
                 von Sebastian Linda
                 Schauburg in Dresden
                           23:00
        Afterparty Chemiefabrik
                 Odysseus and the Argonauts
                 Bureaumaschine, Fox Devils Wild
                 WHYNOT, XL

        14.08.,     20:00
        forum unpopuläre musik
                 Performance mit Alvin Weber

                 HECHTFEST SPEZIAL
        29.08.,     19:00
                 C.Rockefeller Cup
                 Avantgarde Freestyle
                 Contest: Best Trick wins 300,-
        30.08.,    19:00
                 Wolfsgut presents:
                 Who's the Boss BMX Show,
                 Wildsmile Bühne
        31.08.,     18:00
                 Finissage - Roll out

        Workshops:
        05.08. >> 08.08.     11:00 >> 17:00
        Rampenbau aus Beton, Holz, Metall
                 Kay Hügel und Johannes Mackolies

        07.08.                 10:00 >> 17:00
                 Circuit Bending mit Alvin Weber

        08.08. >> 10.08.     10:00 >> 17:00
        Rampenbau mit recycelten Materialien
                 Christian Petzold

        C.ROCKEFELLER CENTER FOR THE
        CONTEMPORARY ARTS
        Rudolf Leonhard Str.54 | HH
        Eingang über Tor Nr. 58
        crockefeller.de
        weitere Termine nach Absprache:
        Tel.: 0351 8024600

        gefördert durch die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen
        und die Landeshauptstadt Dresden,
        Amt für Kultur und Denkmalschutz

        mit freundlicher Unterstützung von
        Deutschland&Friend's e.V.
        BroilerJam
        PuraVida
        Wolfsgut
        DieSiebdrucker
        Wildsmile Studios
        Braincontrol

DRESDEN PUBLIC ART VIEW – MAP

27.07.14

HIER kann man die komplette Karte mit allen Standortangaben, sowie weiteren Informationen zu allen Arbeiten und Künstlern herunterladen. DOWNLOADLINK MAP

DRESDEN PUBLIC ART VIEW seeks to position artistic approaches outside of existing Art-Institutions in public every day life. 50 artworks of local and international artists will be shown on 50 Billboards in Dresden, Germany from 29.7. -7.8.2014.

The perception of art is often influenced by institutional locations, rituals or events which create an aura that makes it hard to encounter art impartially and open minded. In the spirit of Klaus Staecks „Die Kunst findet nicht im Saale statt“ (art does not take place in the hall) DRESDEN PUBLIC ART VIEW seeks to understand public space as a complex site for art that is accessible for everyone.

/

DRESDEN PUBLIC ART VIEW positioniert künstlerische Auseinandersetzung im öffentlichen Alltag und außerhalb des üblichen institutionellen Rahmens. Auf 50 Plakatwänden werden 50 Arbeiten von regionalen und internationalen Künstlern für 10 Tage im öffentlichen Raum der Stadt Dresden vom 29.7. – 7.8.2014 zu sehen sein.

Kunst wird häufig durch institutionelle Orte, Rituale und Events weniger wahrnehmbar und vor lauter Aura kann man der Kunst gar nicht mehr unvoreingenommen begegnen. Ganz im Sinne von Klaus Staecks „die Kunst findet nicht im Saale statt“ soll deshalb mit DRESDEN PUBLIC ART VIEW der Außenraum als komplexer Ort für Kunst, der jedem zugänglich ist, verstanden werden. Plakatwände sind Teil eines öffentlichen Alltags und präsentieren normalerweise die Konsumkultur unserer Gesellschaft. Mit DRESDEN PUBLIC ART VIEW sollen sie stattdessen für gesellschaftliche Reflexion und direkte Wahrnehmung künstlerischer Strategien genutzt werden.

DRESDEN PUBLIC ART VIEW – INTERNATIONAL BILLBOARD EXHIBITION 29.7.-7.8.2014

27.07.14

Am 2.8.2014 wird eine DPAV Stadtrundfahrt zu den Billboards stattfinden. Start 16:30 Uhr an der Arbeit von Helfried Strauß auf der Annenstr., Ecke Am See in 01067 Dresden. Ab sofort kann man einen der limitierten Sitzplätze unter dresdenpublicartview@gmail.com reservieren.

DRESDEN PUBLIC ART VIEW presents :

Antoni Muntadas (ES), Bethan Huws (GB), Matt Siber (US), Helfried Strauß (DE), Julian Germain (GB),
OX (FR), Gustav Hellberg (SE), Daniele Ferreira (BR), Ashleigh Garwood (AU), Mathieu Tremblin (FR),
Karina Pais (EC), Vigilante (IT/FR), Hulda Rós Gudnadóttir (ISL), Anne­Emilie Philippe (FR), Benedikte
Bjerre (DK), Anaïs Boudot (FR), Marco Cechet (IT), Renate Egger (AT), Wouter Huis (NL), Paweł
Kowzan (PL), Maud Lefever (BE), Paula Menga (ES), Midori Mitamura (JP), Daniel Nicolae Djamo
(RO), Emma Cozzani (FR), BR1 (IT), Kristin Posehn (US), Danny Foolen (NL), Marie­Luise Marchand
(DE), Oliver Herrmann (DE), Pio Rahner (DE), Andreas Ullrich (DE), Frauke Thielking (DE), Paul
Waak (DE), Fritz Bornstück (DE), Georg Parthen (DE), Peter Braunholz (DE), Martin Bothe (DE),
Carmen Loch (DE), Anselm Schenkluhn (DE), Clemens Reinecke (DE), Paul Barsch (DE), Karoline
Beeck (DE), Matthias Marx (DE), Friedrich Ludmann (DE), Andreas Schliebenow (DE), Broecker/Schötz (DE)

C.ROCKEFELLER IST WELTMEISTER – ANSICHTEN DER FINISSAGE DER AUSSTELLUNG WM 2014 VON GRR WEST

18.07.14

http://www.ebay.de/itm/Deutschland-Weltmeister-GRR-West-Kruzifix-Kunst-Unikat-/121388040735?

Der Ball rollt noch. Der Käufer der Weltmeister-Kruzifix Skulptur am Abend der Finissage hat sich entschlossen die Figur seinerseits online weiter zu veräußern.

Eine 2. Chance für jeden der am Sonntag nicht mitbieten konnte.

GRR WEST: WM2014 Finissage

09.07.14

Finissage Sonntag 13.07.2014 / 20:30 Uhr,

21:00 Uhr Art-Viewing Finale

Wir laden Sie herzlich ein zum Abschluss der Ausstellung das Finale live
kommentiert durch die kongenialen Koryphäen
Falk Töpfer und Max Rademann,
unterstützt durch die Allroundexperten Glasgow Ali und Schwalbe Halal zu erleben.
Im Anschluss wird das letzte handgegossene und handbemalte Kruzifix von GRR West
versteigert.
Auktionator ist Falk Töpfer.

Stand 08.07.2014

www.grrwest.com
http://www.falktoepfer.de
https://de-de.facebook.com/Megirademann
https://www.facebook.com/events/1432978940310302

DRESDEN PUBLIC ART VIEW – INTERNATIONAL BILLBOARD EXHIBITION

05.07.14

We are very glad to announce the following Artists. Their work could be seen as a billboardpiece from 29.7.-7.8. all around Dresden City Centre.

Please also remind that there will be an ARTBUSTOUR to all Billboards on the 2.8.2014. Concrete details coming soon.

dresdenpublicartview.tumblr.com

DRESDEN PUBLIC ART VIEW wird gefördert von

Kulturstiftung des Freistaates Sachsen

Dresdner Stiftung Kunst und Kultur der Ostsächsischen Sparkasse Dresden

Landeshauptstadt Dresden / Amt für Kultur und Denkmalschutz

Wildsmile Studios

Deutschland & friend’s e.V.

Ströer GmbH

“BRASSIL” – ein deutsches Drama in 3 oder mehr Akten

01.07.14

Wer nicht sehen WILL MUSS hören!
forum unpopuläre musik präsentiert

BRASSIL
ein deutsches Drama in 3 oder mehr Akten:

Thomas Schönfeld – Posaune, Electronics
Frank Steinert – Violine, Sax, Electronics
Gero Dumrath – Schlagzeug

4.Akt am 04.07.2014, 18:00 Uhr

zur Ausstellung GRR WEST – WM 2014
im C.Rockefeller Center for the Contemporary Arts R.Leonhard-Str.54

http://www.crockefeller.org/
https://www.facebook.com/events/582440295206036/

DRESDEN PUBLIC ART VIEW / International Billboard Exhibition – SUBMIT NOW!

25.06.14

deutsche Version >>>

Jetzt mitmachen – noch bis zum 7. Juli: Dresden Public Art View http://dresdenpublicartview.tumblr.com! Gewinnt eine Plakatfläche in Dresden: “DRESDEN PUBLIC ART VIEW positioniert künstlerische Auseinandersetzung im öffentlichen Alltag und außerhalb des üblichen institutionellen Rahmens. Auf 50 Plakatwänden werden 50 Arbeiten von regionalen und internationalen Künstlern für 10 Tage im öffentlichen Raum der Stadt Dresden vom 29.7. bis 7.8.2014 zu sehen sein.

Kunst wird häufig durch institutionelle Orte, Rituale und Events weniger wahrnehmbar und vor lauter Aura kann man der Kunst gar nicht mehr unvoreingenommen begegnen. Ganz im Sinne von Klaus Staecks “die Kunst findet nicht im Saale statt” soll deshalb mit DRESDEN PUBLIC ART VIEW der Außenraum als komplexer Ort für Kunst, der jedem zugänglich ist, verstanden werden. Plakatwände sind Teil eines öffentlichen Alltags und präsentieren normalerweise die Konsumkultur unserer Gesellschaft. Mit DRESDEN PUBLIC ART VIEW sollen sie stattdessen für gesellschaftliche Reflexion und direkte Wahrnehmung künstlerischer Strategien genutzt werden. Die eigene Wahrnehmung und die Reflexion des Wahrgenommenen soll neu zum Diskurs gestellt werden und das alles ganz ohne Erklärung und Audioguide. Die Kunst wird als Eingriff in den alltäglichen Kontext verstanden, der diesen Kontext verändert und damit neue Wahrnehmung und Reflexion ermöglicht.

AUSSCHREIBUNG

Jeder Künstler/in kann sich mit bis zu 3 Arbeiten für DRESDEN PUBLIC ART VIEW bewerben. Die Arbeiten müssen im Format 362 cm x 258 cm (Endformat: 252 x 356 cm) als pdf-Datei angelegt sein und eine maximale Auflösung von 150 dpi haben. Folgende Unterlagen müssen bis spätestens 7.7.2014 12:00 MESZ per Email an dresdenpublicartview@gmail.com gesendet werden: Bis zu 3 Arbeiten angelegt im Format 362 cm x 258 cm (Endformat: 252 x 356 cm) pdf, max. Auflösung 150 dpi; Ein pdf-Dokument mit Name, Anschrift, Emailadresse, Telefonnummer, ggf. Website, kurzer Lebenslauf, Kurzbeschreibung der Arbeit (max. 100 Zeichen); die Teilnehmer werden ab dem 10.7.2014 bekanntgegeben

Die komplette Ausschreibung können Sie auch hier herunterladen.
_________________________________________________________________________________

english version >>>

DRESDEN PUBLIC ART VIEW seeks to position artistic approaches outside of existing Art-Institutions in public every day life. 50 artworks of local and international artists will be shown on 50 Billboards all over Dresden City Centre, Germany from 29.7. -7.8.2014.

In the spirit of Klaus Staecks „Die Kunst findet nicht im Saale statt“ (art does not take place in the hall) DRESDEN PUBLIC ART VIEW seeks to understand public space as a complex site for art that is accessible for everyone.

Billboards are part of our public everyday life and will be used to critically reflect on social and political contexts and to enable an immediate perception of contemporary artworks. We understand art on Billboards as an intervention in every day life that makes a new mindfulness possible.

SUBMISSION

Every Artist is eligible to apply for DRESDEN PUBLIC ART VIEW until 7.7.2014 with up to 3 artworks.

The artworks should be submitted as a 362 cm x 258 cm (Final Format: 252 x 356 cm) pdf – file and must have a maximum resolution of 150 dpi.

The participants will be announced on 10.7.2014 on dresdenpublicartview.tumblr.com.

You can download the detailed call here.

_________________________________________________________________________________

Please do not hesitate to contact us if you have any further questions.
Contact: dresdenpublicartview@gmail.com

_________________________________________________________________________________

DRESDEN PUBLIC ART VIEW is sponsored by / wird gefördert durch:

Kulturstiftung des Freistaates Sachsen
Dresdner Stiftung Kunst und Kultur der Ostsächsischen Sparkasse Dresden
Landeshauptstadt Dresden / Amt für Kultur und Denkmalschutz
Wildsmile Studios
Deutschland & friend’s e.V.
Ströer GmbH

Ansichten zur Ausstellung ParaPhotographie 19.6.-25.6.2014

20.06.14

Paraphotographie

17.06.14

19. – 25.06.2014

“ParaPhotographie” ist eine Ausstellung auf der Suche nach den Grenzen und den Bruchstellen der Photographie und ihrer Wahrnehmung. Beim Erschaffen von hybriden Formen verlassen die Kuenstler die konventionellen Räume der Photographie. Sie hinterfragen und dekonstruieren die medialen Regeln und zeigen einen ungewoehnlichen Umgang mit dem Material. Die paraphotographischen Experimente verstehen sich als Reflexion auf die gaengien zeitgenoessischen und etablierten Techniken und Sujets, der Titel der Ausstellung ist eine Anerkennung an der amerikanischen Robert Heinecken.

Vernissage: 19.06. 19 Uhr

Künstler: Jeannie Abert, Lucie Freynhagen, Esteban Gonzalez, Kiron Guidi, Gregor Loznikow, Matthieu Rosier & Andreas Ullrich

 

ERSTE NACHAHMER NOCH VOR DER ERÖFFNUNG (12.6.2014)

09.06.14

Am 12.6.2014 eröffnet unsere Ausstellung “WM 2014″. Schon jetzt tauchen im Internet erste Nachahmungen der Idee des Künstlers GRR:WEST auf und ziehen heftige Kritik der Erzdiozäse auf sich, lautet doch das siebte Gebot: Du sollst nicht stehlen!

RAI WM Promo Video

und hier das Original von GRR:WEST, zu sehen ab Donnerstag im C.Rockefeller Center Dresden: